Landschaftspark Ems-Aue




Der Landschaftspark ist eine ca. 10 ha große Fläche im Eigentum der Kath. Kirchengemeinde unterhalb des Dorfes Einen an der Ems. Eine Teilfläche wird als Schul- und Spielplatz von der Grundschule genutzt.

1991 wurde ein Wildbienenstand errichtet, eine Obstwiese angelegt und eine Hainbuchenhecke gepflanzt. Eine Trockenmauer aus landschaftsüblichen Natursteinen wurde erstellt, sie dient als Abgrenzung zur Weidefläche der Schafe.

Der Schafstall, erstellt 1990 bis 1991, mit der angrenzenden Wiese und dem Ententeich sind Bestandteile des Naturparkes. 

2000 Bäume und Sträucher wurden entlang des Emsufers gepflanzt. Der markierte Wanderweg wurde von der Ems am Schafstall entlang verlegt.  

1991 bekamen wir den Umweltpreis des Kreises Warendorf verliehen. Die Vergabe - Jury würdigte das Engagement und die Eigeninitiative mit der Schaffung des Landschaftsparkes Emsaue und der Anlage von Biotopen.

Das Projekt "100 grüne Klassenzimmer" wurde mit der Grundschule zusammen  angelegt, sichtbar durch neun weiß getünchte Eichenbäume und der Metallstele Emsregionale 2004.

Landschaftspark2

Landschaftspark2
landschaftspark1
landschaftspark1

 

Im Jahre 2007 wurde ein 800 m langer Naturerlebnispfad mit dem Titel „Kommen-Schauen- und die Natur erleben" erstellt. Der Arbeitskreis Landschaft und Landwirtschaft des Dorfmarketing, der Hegering Milte-Einen und der Heimatverein Einen-Müssingen haben den Lehrpfad errichtet. Finanziert wurde  der Pfad aus dem Robert-Jungk-Preisgeld.

Das  Hotel Ems-Biene, ein Wildbienenstand wurde 2009 im Rahmen der Ferienspieltag mit Kindern aufgestellt, finanziert durch die Rottendorf-Stiftung in Ennigerloh.

Download: Lehrpfad.pdf