Schafstall

schafstall klein1

Im Frühjahr 1990 wurde ein alter Schafstall, von der Familie Schulze Osthoff gestiftet, abgebaut und zur weiteren Verarbeitung gelagert. Mit finanzieller Unterstützung des Amtes für Agrarordnung und der Stadt Warendorf wurde das aus dem 18. Jahrhundert stammende Bauwerk von Juli 1990 bis zum Januar 1991 in der Emsaue im Landschaftspark wieder aufgebaut.

 

 

 

Der Schafstall besteht aus einem Eichenfachwerk mit Haselnußflechtwerk, einer Lehm-Sand-Strohmischung als Ausfachung, schafstall klein2einem Kalkanstrich und als Abdeckung Hohlziegel mit Strohdocken. Die einzelnen Arbeitsschritte sind in einer Musterwand am Gebäude zu sehen. Insgesamt wurden gut 1000 Arbeitsstunden vom Heimatverein beim Wiederaufbau des Stalles geleistet. Insbesondere wurden bei der Lehmverarbeitung die Kinder der Grundschule beteiligt, um ihnen Einblick in alte Bautechniken zu geben.