Das ist die Bilanz der 3tägigen Radtour des Heimatvereins.Heimatverein Radtour Rheine-Coesfeld

Heimatverein Radtour Rheine-Coesfeld
Die erste Etappe führte die Gruppe über den Emsradweg von Einen nach Rheine, wo eine Übernachtung gebucht war. Am Morgen des 2. Tages wurde hier noch die Saline Gottesgabe und die Klosteranlage Bentlage besucht. Im Anschluss machte sich die Gruppe über den 2013 fertiggestellten Bahnradweg auf den Weg nach Coesfeld, wo die 2. Übernachtung anstand. Unterwegs luden "Milchtankstellen" und von verschiedenen Vereinen betriebene historische Bahnhofsanlagen zur gemütlichen Einkehr ein. Nach der Fahrt durch den "Steinfurter Bagno" wurde auch ein Zwischenstopp im Kreislehrgarten eingelegt. In Coesfeld angekommen wurde die Gruppe vom festlichen Geläut der Jacobi-Kirche empfangen. Die Etappe am 3. Tag führte durch die Baumberge, das Stevertal und einmal quer durch Münster zurück zum Ausgangspunkt. Eine längere Pause erfolgte am Stift Tilbeck, wo es einiges zu entdecken gab. Der erste Vorsitzende Hubert Kleinschnitker hatte zu den verschiedenen Orten und markanten Punkten einige Randinformationen für die Teilnehmer zusammen getragen. Er war mit den Radlern dankbar dafür, dass alle wohlbehalten wieder zu Hause angekommen waren.